Sie sind hier: Aktuell
Deutsch
Mittwoch, 26-07-2017

Yoga für Kinder

Schon Babys können Yoga machen. Natürlich nicht selbstständig, aber zusammen mit Mama oder Papa in einem Baby-Yogakurs können Babys durch Yogaübungen in ihrer motorischen Entwicklung gefördert werden.

Um selbstständig Yoga durchzuführen, sollte das Kind etwa 3 Jahre alt sein und keine Windeln mehr benötigen. Diese Voraussetzung sollten auch Kinder erfüllen, die erstmals im Kindergartenalter in einem Sportverein angemeldet werden.
Die Yogagruppen sollten nicht zu groß sein. Ideal sind Gruppen bis zu 8 Kindern. Bei mehr als acht Kindern fällt es für das einzelne Kind schwerer sich zu konzentrieren.

Yoga-Angebote in Kindergärten und Schulen

Yoga für Kinder bieten viele Yogaschulen und städtische oder kirchliche Familien-Einrichtungen an. Mittlerweile ist es in einigen Kindergärten und Schulen ebenfalls möglich, dass Kinder während der Schulzeiten oder eines Nachmittagskurses Yoga betreiben können. Sollte an einer Schule noch kein Yoga angeboten werden, könnten beispielsweise Eltern zusammen mit den Lehrern entsprechende Kurse organisieren, von denen die Kinder profitieren werden.

Yoga fördert die motorische und geistige Entwicklung

Wie bei den Erwachsenen auch, fördert Yoga bei den Kleinen das Körpergefühl, die Körperwahrnehmung und trägt zur motorischen Entwicklung bei. Es ist bemerkenswert, dass immer mehr Kinder motorisch auffällig werden und mittels einer Ergotherapie behandelt werden müssen. Yoga kann vorbeugend gegen kindliche Defizite helfen, aber auch zusätzlich zu anderen Therapieformen angewendet werden. Allerdings am besten mit Absprache des Therapeuten.
Die Yogaübungen können daneben die Konzentration und sinnliche Wahrnehmungen fördern und die Lernfähigkeit steigern. Es wird auch festgestellt, dass Kinder durch Yoga selbstbewusster werden und freundlicher mit anderen und ihrer Umwelt umgehen. Bei einigen chronischen Erkrankungen, wie beispielsweise bei Allergien und Neurodermitis, wurden mit Yoga positive Erfahrungen gemacht.

Literatur zum Thema Kinderyoga

Das Kinder-Yoga-Mitmach-Buch: Mit Freunde und Spaß Bewegung und Spaß erleben von Carmen Ramirez Schmidt ist ein Buch für Kinder ab 6 Jahren und ihre Eltern. Sowohl für Anfänger wie auch für Fortgeschrittene ist das Buch geeignet und erklärt verständlich die einzelnen Übungen in Wort und Bild.

YogaKids®: Spielerische Übungen für Konzentration, Ausgeglichenheit und Wohlbefinden bei Kindern von Marsha Wenig. Dass Yoga auch auf spielerische Art erlernt werden kann, zeigt dieses farbenfrohe Buch. Die Yoga-Übungen werden verständlich beschrieben und animieren die Kinder sich auch einmal zum Spaß als Tier oder Pflanze zu verwandeln.

Der kleine Yogi: Kinderleichtes Yoga von Christine Rank ist ein bezauberndes Buch für Kinder bis 6 Jahren. Die Übungen werden mittels Illustrationen von fröhlichen Kindern dargestellt. Das Vorlesen muss Mama oder Papa übernehmen, wenn das Kind noch nicht lesen kann. Für die Eltern ist es sinnvoll, sich zusätzlich ein weiteres Yogabuch zuzulegen, um sich Hintergrundwissen anzueignen, worauf in diesem Kinderbuch wegen der Verständlichkeit weitgehend verzichtet wurde.

Donnerstag, 2012-02-23 10:41 Alter: 5 Years

Bookmarks


Letzte Meldungen

Heilende Wirkung durch Yoga

Yoga ist eine der facettenreichsten Sportarten überhaupt. Eigentlich als religiöse und philosophische Lehre mit...

Bikram Yoga

Ein Training bei hohen Temperaturen, und auf dies kommt es bei Bikram Yoga an, ist auf jeden Fall eine gesundheitliche...

Mit Yoga durch die dunkle Jahreszeit

Viele Menschen haben Schwierigkeiten, den Übergang vom Herbst zum Winter zu verarbeiten. Die Tage werden kürzer und...

Mit Yoga gegen Parkinson

Wenn die Hand plötzlich versagt und das Halten einer Tasse zur unüberwindbaren Hürde wird, kann die Krankheit Parkinson...

Yoga für Späteinsteiger

Für viele Sportarten sind ein junges Alter und Fitness wichtige Voraussetzung, aber Yoga kennt kein Alter. Ganz gleich...