Sie sind hier: Startseite / Modernes Yoga in der westlichen Welt
Deutsch
Mittwoch, 12-04-2017

Modernes Yoga in der westlichen Welt

Frau auf Yogamatte

Neben den klassischen Yoga-Wegen, die auf eine lange Tradition zurückblicken können, haben sich in den letzten Jahrzehnten einige abgewandelte Formen gebildet. Dort werden moderne wissenschaftliche Erkenntnisse, aber auch die Bedürfnisse der Menschen aus den Industrienationen berücksichtigt.

Yoga heute

Die neueren Yogaformen basieren nach wie vor auf den Grundgedanken des klassischen Hatha Yoga, sowohl was die Übungsformen und Körperübungen, als auch die Zielsetzung der geistigen Entspannung angeht. Zusätzlich fließen die Entwicklungen der modernen Körperarbeit in die Übungsstunden mit ein. Auch die Konstitution des westlichen Menschen wird berücksichtigt. Wir sind nicht – wie die Yogis in Indien – von Kind an mit den Yoga-Asanas aufgewachsen, dementsprechend fangen wir als Erwachsene auf eine ganz andere Weise mit den Übungen an.

Unsere Körper sind bereits teilweise versteift und die sanften Dehnungs- und Kräftigungsübungen nicht gewöhnt. Um gerade in der Anfangsphase das Üben zu erleichtern, werden Hilfsmittel eingesetzt. Weiterhin spielt in den meisten modernen Yogaformen der spirituelle Gedanke, der sich aus den acht Yogawegen speist, nur eine untergeordnete Rolle. Ziel des modernen Yogas und seiner verschiedenen Formen ist es, den Körper zu kräftigen und zu stabilisieren, Stress ab-, Konzentration und innere Ruhe aufzubauen und so allgemein das Wohlbefinden von Körper und Geist zu stärken.