Sie sind hier: Startseite / Die klassischen Yogaformen / Kundalini Yoga
Deutsch
Donnerstag, 13-04-2017

Kundalini Yoga

Prinzip des Kundalini Yoga

Bereits aus einer sehr alten Epoche stammend ist das Kundalini Yoga ein integratives System aus Meditation, Atemführung und verschiedenen Übungen. Immerhin lassen sich die Traditionen des Kundalini Yoga bis etwa in das Jahr 3000 v. Chr. zurückverfolgen.

Um die eigene Selbstwahrnehmung nachhaltig zu stärken und auch die Wahrnehmung der eigenen Umwelt gegenüber zu stabilisieren und zu erweitern, ist Kundalini Yoga ein sehr kraftvolles und auch dynamisches Instrument. Sehr hilfreich können die Übungen des Kundalini Yoga ohne Weiteres auch in einen normalen Tagesablauf integriert werden und gelten darüber hinaus auch als recht einfach zu praktizieren.

Kundalini Yoga integriert die Aspekte von Naad Yoga, Bhakti, Raja und Hatha und beinhaltet bestimmte Körperübungen und Körperhaltungen, sogenannte Asanas. Die für den einzelnen überraschend inspirierend und präzise Humanologie des Kundalini Yoga vereinigt darüber hinaus Atemführung, Pranayana, verschiedene Meditationsformen und Techniken zur Tiefenentspannung.

Kundalini Yoga kann, nachdem es durch einen erfahrenen Yogalehrer vermittelt und erlernt wurde, zwar ohne Weiteres alleine durchgeführt werden, in einer angeleiteten Gruppe kann die Effektivität von Kundalini Yoga jedoch erheblich gesteigert werden.

Ablauf beim Kundalini Yoga

Die Nutzung der Übungen im Kundalini Yoga erfolgt in einem bestimmten Schema

  • Kamelritt als erste Übung
  • Zangenhaltung als zweite Übung
  • Streckposition als dritte Übung
  • Sat Kriya als vierte Übung

Einfluss auf Körper und Seele

Wer Kundalini Yoga regelmäßig praktiziert, darf sich auf angenehme körperliche und auch psychische Veränderungen freuen. Konzentration und Ausdauer werden mit der Zeit zunehmen, ersichtlich durch eine verbesserte Wahrnehmungsfähigkeit und eine aufrechtere Körperhaltung.

Das Immunsystem des Übenden wird effektiver und schneller reagieren, auch der Verdauungsapparat verändert sich positiv. Kundalini Yoga hilft also dabei, sein Leben allgemein positiver auszurichten und mehr aktiven Einfluss auf den eigenen Alltag zu gewinnen.

Wer mit einer Suchtproblematik zu kämpfen hat, sollte durch die Anwendung des Kundalini Yoga damit besser zurechtkommen.

Gerade zu Beginn der Übungseinheiten ist mit gewissen Reinigungsreaktionen des Körpers zu rechnen, die sich insbesondere in Stimmungsschwankungen, Gelenkschmerzen oder Kopfschmerzen zeigen können, aber bald wieder verschwinden.